Regional vernetzt – gemeinsam stark

Bürgermeister für Großalmerode

Regional vernetzt – gemeinsam stark

16. Juni 2017 Uncategorized 0

Heute habe ich an der Zukunftswerkstatt „Regional vernetzt – gemeinsam stark“ in der Volkshochschule in Eschwege teilgenommen. Der Werra-Meißner-Kreis ist eine Modellkommune in dem vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten Projekt Land(auf)Schwung. Ziel ist es, die Lebensqualität im ländlichen Raum nachhaltig zu verbessern. Dazu wurden im Dialog zwischen Bürgern, Unternehmensvertretern, Kommunen, Verbänden und der Politik Ideen entwickelt, um das Leben in Ortschaften zukunftsfähig zu gestalten. In drei Workshops wurden dazu unterschiedliche Themenschwerpunkte erarbeitet. Ich selbst habe am Workshop zur Versorgung & Infrastruktur teilgenommen.

Die Eröffnungsredner sehen insbesondere in der fortschreitenden Digitalisierung Chancen für den ländlichen Raum. Der Ausbau der 5G-Technologie als Nachfolger von LTE solle im ländlichen Raum zeitgleich zum Netzausbau in den Großstädten erfolgen.
Das Heimatgefühl der Menschen im Ort müsse gestärkt werden. Darin sehen sowohl der Staatssekretär Peter Bleser als auch der Staatsminister Michael Roth eine Chance, um junge Leute an ihren Heimatort zu binden.

Die Weiterentwicklung der Region ist ein wichtiger Baustein, um das Leben in der Stadt Großalmerode und insbesondere den Stadtteilen zukunftsfähig zu gestalten. Viele Themen aus meinem Wahlprogramm wurden heute auch in der Veranstaltung aufgegriffen. Wir müssen weiterhin Möglichkeiten nutzen, um uns im Kreis zu vernetzen und gemeinsame Stärken der Regionalentwicklung zu nutzen.

Als Bürgermeister von Großalmerode möchte ich die vorhandenen Potentiale der Stadt, der Ortsteile und ihrer Bürger nutzen, um Großalmerode zukunftsfähig zu gestalten und attraktiv für Jung und Alt zu  halten.