• Gemein-Statt

    Lebensmittel, Kleidung und soziale Angebote Auch in Großalmerode gibt es zahlreiche Menschen, die am Existenzminimum leben. Seit drei Jahren versucht eine gemeinsame Initiative aus ehrenamtlich Engagierten, Kirche, Sozialarbeit und Stadt Großalmerode eine Lösung zu finden. Durch viele Diskussionen wurde das Konzept der Gemein-Statt entwickelt. Hier soll es neben Lebensmitteln und Kleidung auch soziale Angebote geben. Die Räumlichkeiten befinden sich im ehemals leerstehenden Lebensmittelmarkt im Erdgeschoss des Wohn- und Geschäftshauses „In den Steinen 21“. Das Angebot richtet sich auch bewusst an alle Menschen, unabhängig vom Vermögen. Dank eines gemeinsamen Treppenhauses mit dem dortigen Wohn- und Geschäftshaus ist von außen nicht erkennbar, ob jemand die Gemein-Statt aufsucht.Die Projektidee wurde sehr positiv aufgenommen.…

  • Tourismus & Stadtmarketing

    Bekanntheit von Großalmerode als Wohn- und Urlaubsort steigern Großalmerode liegt im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land und der Grimm-Heimat Nordhessen. Der Tourismus ist daher auch für uns ein wichtiger Wirtschaftszweig. Um diesen weiterzuentwickeln findet regelmäßig ein Runder Tisch Tourismus statt. Mit diesem wurde auch unser Tourismuskonzept erstellt. Ein wichtiger Bestandteil der Tourismusstrategie ist unser Hortensienpark.Um als Stadt positiv wahrgenommen zu werden, wurde gemeinsam mit Studierenden der Akademie für Absatzwirtschaft Kassel (AfAK) ein Marketingkonzept erarbeitet. Dieses wird in den nächsten Jahren umgesetzt. Dadurch werden wir als Wohn- und Urlaubsort deutlich bekannter werden und auch zusätzliche Wertschöpfung generieren.

  • Breitbandausbau Großalmerode

    Schnelles Internet für Großalmerode und alle Stadtteile

    Der ländliche Raum darf nicht erneut abgehängt werden! – Großalmerode setzt auf direkte Glasfaseranbindung aller Gebäude Die nordhessischen Landkreise haben beim Breitbandausbau auf ein Modell gesetzt, bei dem Glasfaser bis zu den sogenannten Kabelverzweigern gelegt wird. Von dort geht das Signal über die alten Kupferleitungen der Telekom in alle Haushalte. Je weiter das Haus von dem Kabelverzweiger weg liegt, umso langsamer wird die Übertragungsgeschwindigkeit.Besonders in der Coronapandemie hat sich gezeigt, dass durch Home-Office und Videokonferenzen eine hohe Internetbandbreite erforderlich ist. Dazu kommt, dass basierend auf der guten Netzausstattung in den Großstädten auch die Dateigröße der Anwendungen im Internet rasant wächst. Eine heutige solide Internetgeschwindigkeit könnte schon in wenigen Jahren für…

  • Wirtschaftsförderung

    Kontakt zu den Unternehmen ist Chefsache Neben den größeren Feuerfestbetrieben haben wir zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen. Diese schaffen Arbeitsplätze vor Ort und leisten mit der Gewerbesteuer einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung unserer öffentlichen Einrichtungen.Im Jahr 2019 habe ich das regelmäßige Unternehmerfrühstück eingeführt und freue mich, dass diese Vernetzungsmöglichkeit gut angenommen wird. Dabei findet in der Regel jedes halbe Jahr der Besuch eines örtlichen Unternehmens am Vormittag statt. Damit es auch immer wieder Impulse von außen gibt, steht jedes Unternehmerfrühstück unter einem besonderen Thema und auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner ist vertreten.Im Dialog mit den Gewerbetreibenden vor Ort wird die regionale Wertschöpfung ausgebaut und Großalmerode als Wirtschaftsstandort verbessert. Die Coronapandemie und…

  • Kinderbetreuung wird kontinuierlich weiter ausgebaut

    Anbau am Kindergarten Laudenbach fertiggestellt, neuer Naturkindergarten startet in diesem Jahr Kinder sind unsere Zukunft. Daher ist eine gute frühkindliche Betreuung wichtig. Der Geburtenanstieg und vermehrte Zuzüge bewirken erfreulicherweise eine steigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, hat sich bei der Kinderbetreuung einiges getan.Der Kindergarten Laudenbach hat für über eine Million Euro einen Anbau bekommen. Hier können seit August 2022 in einer neuen Krippengruppe Kinder ab einem Jahr betreut werden. Außerdem wurden zeitgemäße Räumlichkeiten für die Beschäftigten geschaffen, um dem qualifizierten Personal ein attraktives Umfeld zu bieten. In Zeiten des Fachkräftemangels eine sehr sinnvolle Investition.Ab dem Sommer 2023 wird es mit der Natur-Kita ein neuartiges Angebot geben.…

  • Baugebiet Adolf-Häger-Straße

    Bauplätze sind gefragt

    Baugebiet erschlossen und Planungen für Neuausweisungen laufen Vor fünf Jahren bestand eine sehr geringe Nachfrage an den teils vor Jahrzehnten erschlossenen Bauplätzen in Großalmerode. Daher habe ich die Bewerbung unserer Stadt als attraktiven Wohnstandort fokussiert.Mit dem Messeauftritt bei „meinZuhause! Nordhessen“ Anfang 2020 begann die erfolgreiche Vermarktung. Durch 360°-Drohnenaufnahmen der Gebiete, welche auch auf der städtischen Internetseite verfügbar sind, bekommen die Interessenten sofort einen Eindruck von der wunderschönen Lage unserer Baugebiete. In den Monaten nach dem Messeauftritt wurden zahlreiche Kaufverträge abgeschlossen, so dass nahezu alle der beworbenen Bauplätze erfolgreich verkauft werden konnten. Sicherlich hat auch die Coronapandemie dazu beigetragen, dass immer mehr Familien raus aufs Land möchten.Bereits im Jahr 2019 wurden…

  • Friedhöfe sind schöner geworden

    Zahlreiche Maßnahmen wurden auf den Friedhöfen durchgeführt Bei meinem Amtsantritt waren die sieben Friedhöfe im Stadtgebiet in einem problematischen Zustand. Die Pflegearbeiten wurden durch eine externe Firma erbracht. Es gab aus allen Ortsbeiräten Beschwerden über den Pflegezustand. Aus diesem Grund fand eine Abwanderung von Beisetzungen auf auswärtige Friedhöfen statt.Gleich nach Amtsbeginn wurde eine Friedhofskommission eingerichtet. Diese besteht aus zwei Kirchenvertretern sowie je Stadtteil einem sachkundigen Einwohner. Gemeinsam mit der Friedhofsverwaltung hat die Kommission unsere Friedhöfe weiterentwickelt: Als neue Grabform wurden Baumurnengräber eingerichtet. Die Gräber bestehen aus einem Baum, um den mehrere gleichartige Steine verteilt werden. Es gibt Einzel- und Familiengräber. Die Errichtung der Gräber erfolgte mit großem ehrenamtlichen Engagement. Diese…

Finn Thomsen unterstützen